Kategorie Archive: 4. Krieg in der Revolutionszeit 1750 – 1830

Der griechische Unabhängigkeitskrieg

Anfang des 19. Jahrhunderts erstreckte sich das osmanische Reich vom Irak über Nordafrika bis hin zum Balkan und auch Griechenland. Territorial gesehen, war das osmanische Reich damit noch eine Großmacht, allerdings hatte sich im osmanisch-russischen Krieg gezeigt, dass weder das Militär auf einem modernen Stand war, noch das die innere Struktur des Reiches modern organisiert...
Mehr lesen

Die südamerikanischen Unabhängigkeitskriege

Südamerika war seit Beginn der Kolonisation fest in spanischer Hand. Die Herrschaft der Spanier begann zwar mit brutaler Gewalt gegenüber der einheimischen Bevölkerung, mit der Zeit etablierte sich jedoch ein System aus der gemeinsamen Verwaltung von spanischen Beamten und den privilegierten Kreolen (in Amerika geborene Weiße) und es kehrte eine lange Zeit der Stabilität ein. Erst...
Mehr lesen

Der zweite amerikanische Unabhängigkeitskrieg

Nach der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika, erklärte das Land seine politische und militärische Neutralität für die Konflikte auf dem europäischen Festland. Besonders Frankreich war über diese Entscheidung enttäuscht, da das Land mit England im Krieg stand und auf eine Gegenleistung der Amerikaner für deren Hilfe beim Unabhängigkeitskrieg forderten. Diese Spannungen zwischen Frankreich und den...
Mehr lesen

Der Untergang Napoleons

Nach den Siegen gegen die Preußen, Österreicher und Russen, beherrschte Napoleon Mitteleuropa und konnte seine politischen Zielsetzungen ohne Widerstand durchsetzen. Aus ehemaligen Gegnern Frankrich machte er sich gezwungene Verbündete, so auch mit Russland nach dem Frieden von Tilsit im Juli 1807. Doch Zar Alexander I. empfand es als Schmach nur noch ein zweitrangiger Verbündeter Napoleons...
Mehr lesen

Napoleon Bonapartes Eroberungen in Europa

Napoleon hatte sich während der Revolutionskriege nicht nur einen Namen als brillanter Taktiker in dutzenden Schlachten gemacht, sondern dirigierte seine Truppen stets in dem Maßen, dass er den Schlachtenverlauf nach seinen Vorstellungen bestimmen konnte. Somit war es ihm möglich, nach seinem Aufstieg zum Alleinherrscher in Frankreich die anderen europäischen Großmächte Österreich und Russland militärisch zu...
Mehr lesen

Der Aufstieg Napoleon Bonapartes

Vor der Zeit der französischen Revolution, bemühte sich Frankreich seine Armee zu Reformieren und wieder eine militärische Macht in Europa dazustellen. Hierfür entwickelte der Armeeoffizier Jean-Baptiste de Gribeauval ein neues Artillerie System, mit verbesserten Geschützen um die von Graf de Guibert vorgestellte Kriegsführung mit schnellen und mobilen Heeren umzusetzen. Ausserdem wurden in Frankreich Militärakademien eröffnet, die...
Mehr lesen

Die Ausdehnung Russlands unter Katharina der Großen

Bereits vor der Regierungszeit Katharinas war Russland in mehrere Kriege verwickelt unter anderem in dem nordischen Krieg und dem österreichischen Erbfolgekrieg. Unter Peter dem Großen (1682 - 1725) wurde aus der ehemaligen rückständigen russischen Armee eine schlagkräftige und moderne Streitkraft. Dies machte sich Katharina in ihrer Regierungszeit zu Nutze und vergrößerte ihr Land um eine...
Mehr lesen