Der japanische Gempei Krieg

Kaum ein anderer Krieg wie der Gempei Krieg hatte solche weitreichenden Auswirkungen auf die japanische Gesellschaft und das Empfinden zum Militär.

In Japan hatten sich im 12. Jahrhundert sogenannte „Sippen“ gebildet, die auf der Insel die heimlichen Herrscher waren und ihre Macht auf die legendären Samurai Krieger stützen die ihnen untergeben waren. Der Kaiser spielte zu dieser Zeit lediglich eine Nebenrolle.

Der seit Generationen zwischen den Sippen Minamoto und Taira schwelende Konflikt entlud sich schließlich im Jahre 1156 in einem umfassenden Bürgerkrieg. 1177 setzten sich die Taira durch und errichteten die erste Samurairegierung Japans. Ihre Herrschaft konnten die Taira jedoch nur 3 Jahre lang halten, bis erneut die Sippe der Minamoto nach der Macht strebten. Nachdem die Taira den Kaiser Takakura zur Abdankung zwingen konnten, setzten diese den 1 Jährigen Enkel von Taira no Kiyomori auf dessen Platz. Der Fürst Mochihito, Marionette der Minamotos, fühlte sich so als Halbbruder Takakuras in der Thronfolge benachteiligt, was ihm den Befehl der Gefangennahme durch Taira no Kiyomori einbrachte. Auf der Flucht wurde Fürst Mochihito getötet, sein Begleiter Minamoto Yorimasa entging der Gefangennahme durch einen Selbstmord. Dieser „Seppuku“, sprich ehrenvolle Selbsttötung, hatte fortan einen festen Platz in dem Kodex der Samurai.

Minamoto Yoritomo übernahm nun die Führung über die Minamoto Sippe, es folgten einige Kämpfe dessen endgültige Entscheidung im Jahre 1185 bei der Schlacht bei Dan-no-Ura durch den Sieg der Minamoto über die Taira besiegelt wurde. Die Macht der Taira wurde nun ein für alle mal vernichtet.

 

Schlachtorte des Gempei-Krieges

Schlachtorte des Gempei-Krieges

 

Im Jahre 1192 ernannte der Kaiser Go-Toba Yorimoto zum Shogun (Oberbefehlshaber). Durch diesen Schritt lag nun die wirkliche Macht Japans in den Händen der Minamoto. Die Shoguns bestanden, bis auf kurze Unterbrechungen, bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Eine andere, dauerhafte und langlebigere Auswirkung des Gempei Krieges lag in der folgenden militärischen Kultur Japans, die sich an dem Kodex der Samurai orientierte und bis zum Ende des zweiten Weltkrieges Bestand haben sollte.

 

 

Bildquelle Schlachtorte des Gempei-Kriege: „Gempei war-battles“. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gempei_war-battles.png#/media/File:Gempei_war-battles.png

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben