Griechische Pentekontere

Die griechische Pentekontere war eine frühe Form der Galeere, die recht lang, schmal und flach aufgebaut war um eine möglichst hohe Geschwindigkeit für Rammmanöver aufbauen zu können. Zusätzlich zu den Ruderern war das Schiff mit einem rechteckigen Segel ausgestattet.

Erfunden wurde dieser Schiffstyp 680 v.Chr. von dem korinthischen Schiffbauer Ameinokles. Erst mit diesem Schiff gelang es den Griechen, gegen die starken Strömungen und den ungünstigen Wind im Bosporus anzukommen und im schwarzen Meer Kolonien zu gründen.

 

Technische Daten:

Länge: 30 bis 40 Meter
Breite: 4 Meter
Anzahl Ruderer: 25 pro Seite
Anzahl Segel: 1 rechteckiges
Bewaffnung: Rammsporn

 

Griechische Pentekontere

Griechische Pentekontere

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben