Japaner bauen mit der X-2 eigenen Stealthjäger

Aufgrund des Exportverbotes für den US Stealth Jäger F-22 „Raptor“ begannen japanische Ingeneure mit der Entwicklung eines eigenen Stealth Jägers. Mit der vorgestellten X-2 konnte die japanische Industrie nun ein Flugzeug präsentieren, welches es mit den Vergleichsmodellen der F-35, der russischen T-50 und chinesischen J-20 und J-31 aufnehmen kann.

Laut Aussage von Vertretern der Mitsubishi Heavy Industries handelt es sich bei der X-2 derzeit noch um ein Flugzeug im Prototypen Status. Doch die bisher erlangten Kenntnisse dürften in der weiteren Entwicklung eine große Rolle spielen. Aufgrund der angespannten Lage im pazifischen Raum und der territorialen Ansprüche der Anreinerstaaten, müsste auch das japanische Militär auf dem neusten Stand der Technik gehalten werden um auf mögliche Bedrohungen entsprechend reagieren zu können.

Nach Angaben der Zeitung Christian Science Monitor  registrierte die japanische Luftwaffe im Jahr 2015 571 mal Luftraumverletzungen durch chinesische Flugzeuge. Im Vergleich zu 2014 stieg die Zahl solcher Vorfälle um 23 Prozent. Mit ihren 190 veralteten F-15J sieht sich das japanische Militär nicht in der Lage, auf entsprechende Aktion reagieren zu können. Die X-2 soll somit auch ein klares Signal an China sein, dass Japan bereit ist seine Interessen mit modernen Waffen zu schützen.

 

Japanische X-2

Japanische X-2

 

Japanische X-2

Japanische X-2

 

Japanische X-2

Japanische X-2

 

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben