Portugiesischer 4×4-Radpanzer mit XXL-Kanone ausgestattet

Tuning kennt man für gewöhnlich bei Autos, Motorrädern und ähnlichem. Das man allerdings auch militärische Fahrzeug „Tunen“ kann beweist die belgische Firma CMI bei der, im Militärbereich ausgedrückten, Anpassung des Bestandes an gestellte Aufgaben. Hierfür wurde der portugiesischen 4×4-Radpanzer mit einer 3,25 Meter langen Kanone ausgestattet, die in der Lage ist Panzerabwehr- und Sprenggranaten abzuschießen. Ebenso gehört ein eingebautes 7.62-Millimeter-Maschinengewehr zur Ausstattung, welches in die gleiche Richtung wie die Hauptkanone zielt.

Die Bedienung erfolgt durch 2 im Turm sitzende Soldaten, die ebenfalls Zugriff auf das integrierte Periskop, den Vielzweck-Granatwerfer sowie über viel Stauraum haben. Auf Wunsch lässt sich der gepanzerte Turmaufbau mit einem schwenkbaren MG, einem Nachtsichtgerät sowie mit einem Laser-Abstandsmesser und Zielerfassungs-Computer aufrüsten.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben