Riesengeschütz „Dulle Griet von Gent“

Die „Dulle Griet von Gent“ war ein Riesengeschütz im Mittelalter, welches von der belgischen Stadt Gent eingesetzt wurde.

Hergestellt um 1435 diente es bei Belagerung von Oudenaarde zur Zerstörung der dortigen Befestigungsanlagen. Als sich die belgischen Angreifer jedoch zurück ziehen mussten, fiel das Geschütz dem Feind in die Hände. Erst 1578 konnte das Geschütz wieder nach Gent zurückgebracht werden.

Das Geschütz steht heute etwas abseits vom Freitagsmarkt und kann dort besichtigt werden.

 

Technische Daten:

Geschütztyp Hauptbüchse
Geschützklasse Riesengeschütz
Zeitraum Um 1435
Material Eisen
Länge 4,98 Meter
Kammerlänge 1,53 Meter
Gewicht 12,5 Tonnen
Kaliber 64 cm
Kugelgewicht 340 Kg

 

 

Dulle Griet von Gent

Dulle Griet von Gent

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben