Airco DH.1

Die Airco DH.1 war ein frühes Aufklärungsflugzeug des britischen Royal Flying Corps, welches ab 1915 zum Einsatz kam. Als ein besserer Motor verfügbar wurde, galt das Flugzeug jedoch schon als veraltet.

 

Entwicklung und Konstruktion:

1914 wechselte der Flugzeug Designer Geoffrey de Havilland von der Royal Aircraft Manufacturing zu der Firma Aircraft Manufacturing Company (Airco). Da er bereits vorher an der Entwicklung der F.E.2 Flugzeuge maßgeblich beteiligt war, orientierte sich seine erste Konstruktion bei Airco stark an diesen.

Anfang des ersten Weltkrieges begannen die Arbeiten an dem neuen Flugzeug. Der Pilot und der Beobachter befanden sich in zwei offenen Tandem-Cockpits am Bug des Flugzeuges, wobei der Beobachter, der gleichzeitig das Maschinengewehr bediente, etwas unterhalb des Piloten saß.

Da es zu diesem Zeitpunkt noch keine mit dem Getriebe synchronisierten Maschinengewehre gab, wurde der Antrieb als Druckmotor hinter dem Cockpit montiert. Die ersten 107 Flugzeuge mussten mit einem Renault Motor mit  70 PS ausgestattet werden, da der ursprünglich geplante Beardmore Motor mit 120 PS zu diesem Zeitpunkt noch nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stand und für andere Flugzeuge benötigt wurde. Erst 1916 gab es die stärkeren Motoren in ausreichender Menge und die zweite Serie konnte mit diesen ausgerüstet werden, wodurch noch weitere 70 Flugzeuge gebaut wurden und als Airco DH.1a Version klassifiziert wurden.

Der zweistieliger Doppeldecker hatte Tragflächen aus einer Holzkonstruktion die mit Stoff bespannt waren. Der Bereich zwischen Motor und Seitenruder war lediglich durch Stangen verbunden und nicht umspannt.

Im Januar 1915 erfolgte in Hendon der erste Flug des Prototypen. Trotz des schwachen Motor konnte das Flugzeug eine verhältnismäßig überzeugende Leistung erbringen.

 

 

Seitenriss einer Airco DH.1

 

 

 

 

Einsatz im ersten Weltkrieg:

Ab Juli 1916 wurden die ersten Flugzeuge an die Front ausgeliefert und der 14. Staffel des Royal Flying Corps zugeteilt, hauptsächlich für das östliche Mittelmeer und im Nahen Osten.

Die Flugzeuge wurden als Begleiter für die Bomber oder als Aufklärungsflugzeuge eingesetzt.

Am 2. August 1916 konnte der einzige bestätigte Abschuss eines feindlichen Flugzeuges durch eine Airco DH.1 aufgelistet werden. Der letzte Einsatz dieser Flugzeuge erfolgte am 5. März 1917 als Begleitung von Bombern, die Ziele in Tel el Sheria bombardierten.

Auch mit der Einführung eines stärkeren Motor wurden die verbliebenen Airco DH.1 Flugzeuge von der Front abgezogen und dienten zusammen mit den Airco DH.1a nur noch für die Ausbildung.

 

 

Airco DH.1

 

 

 

 

Technische Daten:

Bezeichnung: Airco DH.1
Land: Großbritannien
Typ: Aufklärungsflugzeug
Länge: 8,57 Meter
Spannweite: 12,49 Meter
Höhe: 3,36 Meter
Gewicht: 615 kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: ein Renault-Motor mit 52 kW (70 PS)
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Reichweite: unbekannt
Bewaffnung: ein Lewis-Maschinengewehr 7,7 mm

 

 

 

Bezeichnung: Airco DH.1a
Land: Großbritannien
Typ: Aufklärungsflugzeug
Länge: 8,82 Meter
Spannweite: 12,49 Meter
Höhe: 3,40 Meter
Gewicht: 730 kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: ein Beardmore-Motor mit 120 PS
Höchstgeschwindigkeit: 141 km/h
Reichweite: unbekannt
Bewaffnung: keine

 

 

 

 

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Kommentare sind deaktiviert.

error: Content is protected !!