Halberstadt C.I und Nachfolge Flugzeuge

Ab 1916 begann die Halberstädter Flugzeugwerke G.m.b.H. ihre unbewaffneten Aufklärungsflugzeuge ebenfalls mit Maschinengewehren auszurüsten. Im Laufe des Krieges entwickelten die Konstrukteure mehrere Prototypen, produziert wurde schließlich nur die Halberstadt C.V.

 

Entwicklung und Konstruktion:

Im Gegensatz zu anderen Herstellern, entwickelte die Firma Halberstädter Flugzeugwerke erst spät einen bewaffneten Aufklärer. Hierfür wurde zunächst auf Grundlage der Halberstadt B.II ein Prototyp entwickelt, der 1917 vorgestellt werden konnte jedoch nicht produziert wurde.

Während der Entwicklung des C.II Modelles wurde aus den ursprünglichen Plänen aus diesem Flugzeug die CL.II und damit ein Erdkampfflugzeug anstatt eines bewaffneten Aufklärers.

Der Chefkonstrukteur Karl Theiss stellte dafür Ende 1917 die C.III vor, dessen untere Tragfläche ungewöhnlich an einem unter den Rumpf gesetzten kleinen Kiel befestigt war. Von diesem Flugzeug wurden insgesamt sechs Stück gebaut, wurden aber weder an der Front eingesetzt noch weiter produziert.

Wie bereits die C.II wurde im Anschluss auch die Entwicklung der C.IV zu einem bewaffneten Aufklärer aufgegeben und stattdessen die Halberstadt CL.IV ebenfalls als Erdkampfflugzeug gebaut.

Anfang 1918 wurden dann die C.V vorgestellt, welche aufgrund ihrer großen Flughöhe in das deutsche Heer aufgenommen wurde und dort überwiegend als Fotoaufklärer eingesetzt wurde.

Bis zum Kriegsende wurden noch die C.VI, C.VII und die C.VIII entwickelt und vorgestellt, alle Flugzeuge kamen jedoch nicht über den Status des Prototypen hinaus.

 

Halberstadt C.V

 

Halberstadt C.V

 

Erhaltende Halberstadt C.V

 

 

 

Einsatz im ersten Weltkrieg:

Von den entwickelten Flugzeugen der Kategorie C wurde lediglich die C.V im Krieg als Fernaufklärer in den letzten Kriegsmonaten eingesetzt.

 

 

 

Technische Daten:

Bezeichnung: Halberstadt C.V
Land: Deutsches Reich
Typ: Bewaffnetes Aufklärungsflugzeug
Länge: 6,54 Meter
Spannweite: 13,62 Meter
Höhe: 2,7 Meter
Gewicht: 728kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: wassergekühlter 6-Zylinder Reihenmotor Benz Bz.IVü, 220 PS
Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
Reichweite: 600 Kilometer
Bewaffnung: 2 Maschinengewehre 7,92 mm Parabellum und bis zu 50Kg Bomben

 

 

 

 

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) itItaliano (Italienisch) zh-hans简体中文 (Vereinfachtes Chinesisch) ruРусский (Russisch)

Kommentare sind deaktiviert.

error: Content is protected !!