QF 3,7-Zoll Berghaubitze

Die QF 3,7-Zoll Berghaubitze wurde erst zum Ende des ersten Weltkrieges eingeführt und überwiegend von der indischen Armee und den britischen Kolonialkräften genutzt.

Während des zweiten Burenkrieges wurde von der British Indian Army das BL 10-Pfünder Berggeschütz genutzt. Dieses wurde hastig entwickelt und hatte zuviele Mängel, sodass 1906 von dem Oberkommandierenden ein Nachfolge Geschütz gefordert wurde.

Wegen der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten verzögerte sich die Entwicklung jedoch bis in das Jahr 1915. Bis dahin wurde die BL 10-Pfünder etwas modernisiert und in ein 2,75-Zoll Berggeschütz umgewandelt.

Die modernere QF 3,7-Zoll Berghaubitze wurde schließlich 1917 an die britischen Truppen im Nahen Osten ausgeliefert, die sich im Kampf gegen die Truppen des osmanischen Reiches befanden. Der erste Einsatz fand jedoch erst am 11. April 1918 statt, als das 22. India Frontier Force Battalion deutsche Truppen in Ostafrika angriff.

Nach dem ersten Weltkrieg wurde die QF 3,7-Zoll Berghaubitze zum Standardgeschütz der Royal Artillery und der Indian Artillery.

Während des zweiten Weltkrieges nutzten britische Truppen das Geschütz sowohl in Nordafrika im Kampf gegen das deutsche Afrikakorps als auch in den Niederlanden und im Rhein Gebiet gegen die deutsche Wehrmacht und Waffen-SS.

Nach dem zweiten Weltkrieg erhielt die französische Armee einige der Geschütze und auch Südafrika erhielt die Lizenz zum Bau einer modifizierten Version. Die französischen Armee, besonders die Fremdenlegion nutzte das Geschütz später auch im Krieg in Indochina. 1960 wurden die letzten Geschütze der britischen Armee ausgemustert und verschrottet.

 

QF 3,7-Zoll Berghaubitze

 

QF 3,7-Zoll Berghaubitze im Norden Indiens, 1930

 

QF 3,7-Zoll Berghaubitze im Einsatz in Burma, 3. November 1944

 

 

 

 

Datenblatt:

 

Bezeichnung: QF 3,7-Zoll Berghaubitze
Herstellerland: Großbritannien
Einführungsjahr: 1917
Stückzahl: unbekannt
Kaliber: 94 mm
Rohrlänge: 1,1 Meter
Reichweite: Max. 5.394 Meter
Gewicht: 730 Kilogramm

 

 

 

 

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Kommentare sind deaktiviert.

error: Content is protected !!