Nordstaaten Armee (United States Army 1861 – 1865)

Nach dem Austritt der Südstaaten der USA zur Konföderation wurde auch die bestehende United States Army aufgeteilt, wobei der größte Teil der rund 16.000 dienenden Soldaten sich der konföderierten Armee anschlossen. Innerhalb kurzer Zeit konnte durch den Präsidenten Abraham Lincoln durch Freiwillige und durch die Ausrufung der Wehrpflicht die Armee der Nordstaaten auf mehrere 100.000 Tausend aufgestockt werden.

 

Aufbau und Gliederung:

Am 15. April 1861, wenige Tage nach dem Beginn des Bürgerkrieges, rief der Präsident Abraham Lincoln die in den Vereinigten Staaten verblieben Bundesstaaten auf, mit einer 3 monatigen Wehrpflicht rund 75.000 Soldaten einzuberufen und diese bis zur Integration in die US Army auszubilden und auszurüsten. Am 3. Mai 1861 erfolgte die Aufforderung zur weiteren Aufstockung der Soldaten durch die Bundesstaaten um 42.000 mit einer 3 jährigen Wehrpflicht und die Aufstockung der US Army um 23.000 Soldaten. Am 22. Juli 1861 ermächtigte der US Kongress den Präsidenten zur Aufstellung einer Freiwilligenarmee von rund 1 Million Soldaten.

Soldaten der Unionsarmee

Soldaten der Unionsarmee

 

Soldaten der Unionsarmee

Soldaten der Unionsarmee

 

Lager einer Kavallerie Einheit

Lager einer Kavallerie Einheit

 

Dienstgrade:

Mannschaftsdienstgrade und ihr deutsches Gegenstück:

  • Privat = Soldat
  • Lance Corporal = Gefreiter

Unteroffiziersdienstgrade und ihr deutsches Gegenstück:

  • Corporal = Unteroffizier
  • Sergeant = Feldwebel
  • Ordnance-Sergeant = Stabsunteroffizier
  • First Sergeant = Hauptfeldwebel
  • Quartermaster-Sergeant
  • Sergeant Major = Oberstabsfeldwebel

Offiziersdienstgrade und ihr deutsches Gegenstück:

  • 2. Lieutenant = Leutnant
  • 1. Lieutenant = Oberleutnant
  • Captain = Hauptmann
  • Major = Major
  • Lieutenant-Colonel = Oberstleutnant
  • Colonel = Oberst

Generaldienstgrade:

  • Brigadier General
  • Major General
  • Leutnant General

Abbildungen der Dienstgrade findet ihr hier:  Hier klicken!

 

Die Unionsarmee war in mehrere Feldarmee unterteilt die jeweils von einem Generalmajor angeführt wurden. In dieser Feldarmee waren die drei Truppengattungen der Infanterie, Artillerie und Kavallerie zusammengefasst, sowie Spezialtruppen wie Pionier-, Fernmelde- und Logistiktruppe, das Sanitätswesen sowie Führungstruppen wie die Feldgerichtsbarkeit und die Adjutanturen.

Weitere Unterteilung:
– Feldarmee
– – mehrere Korps
– – – 3 Divisionen
– – – – 2 bis 3 Brigaden
– – – – – 3 bis 6 Regimenter

 

Liste der US Army Regimenter:
Infanterie

 

Kavallerie:

 

Artillerie:

 

 

Bewaffnung und Kampf:

Zu Beginn des Krieges waren die meiste Soldaten der Union noch mit den veralteten Vorderlader Gewehren ausgestattet. Nach zahlreichen Zukäufen aus Europa und dem Beginn der eigenen Produktion wurde die Armee nach und nach mit dem deutlich moderneren Hinterlader Gewehre ausgestattet. Das am häufigsten benutzte Gewehr war hierbei das Springfield Model 1861 U.S. Percussion Rifle-Musket.

Model 1861 U.S. Percussion Rifle-Musket

Model 1861 U.S. Percussion Rifle-Musket

 

Bei der Artillerie wurde den Krieg über am häufigsten die Modelle der glattläufigen 12-Pfünder-Kanonenhaubitze M1857 „Napoleon“, die gezogene Ordnance im Kaliber 3 Zoll und die ebenfalls gezogenen Parrott-Geschütze, vor allem 10- und 20-Pfünder benutzt.

M1857 Geschütz

M1857 Geschütz

 

Die Angriffstaktik der Infanterie bestand, wie zu der Zeit üblich, in einer 2er Reihe. Dabei kniete die erste Reihe während die zweite Reihe stand. Nach einem Befehl wurde das Feuer auf den Gegner eröffnet. Während der Schlacht waren Mann gegen Mann Kämpfe mit den aufgesetzten Bajonetten ebenfalls üblich.

 

Oberbefehlshaber über die Truppen der Union:


– Winfield Scott, vo 5. Juli 1841 bis 1. November 1861
– George B. McClellan, vom 1. November 1861 bis 11. März 1862
– Henry Wager Halleck, vom 23. Juli 1862 bis 9. März 1864
– Ulysses S. Grant, vom 9. März 1864 bis 4. März 1869

 

Mannstärke und Verluste:

Während des Bürgerkrieges dienten insgesamt rund 2,5 Millionen Soldaten in der Armee der Union. 186.000 Soldaten waren zu Beginn des Krieges ehemalige Sklaven, nach dem Erlass der Sklavenbefreiung von Abraham Lincoln kamen rund 200.000 Soldaten dazu.

Die Verluste betrugen rund 390.000 Soldaten, wobei Krankheiten mit hinzugerechnet werden.

 

 

 


Passende Literatur zum Thema findet Ihr hier:

Die Truppen des amerikanischen Bürgerkriegs: Konföderierte & Unionisten

Die Truppen des amerikanischen Bürgerkriegs: Konföderierte & Unionisten Gebundene Ausgabe – Ungekürzte Ausgabe, 30. November 2004

Die Truppen des amerikanischen Bürgerkriegs: Konföderierte & Unionisten Gebundene Ausgabe – Ungekürzte Ausgabe, 30. November 2004

Mit der Sezession der Südstaaten, die eine eigene Regierung bilden wollten, begann 1861 der amerikanische Bürgerkrieg, der in seinem Verlauf Hunderttausende Tote auf beiden Seiten forderte. Eine der ersten Maßnahmen war auf beiden Seiten die Aushebung und Ausrüstung regulärer Truppen gewesen. Das vorliegende Buch schildert mit großem Detailreichtum und umfangreich bebildert die Historie der Uniformen von Konföderierten und Unionisten, und zwar jeweils der einzelnen Truppenteile Infanterie, Artillerie und Kavallerie. Dabei werden nicht nur optische Unterschiede deutlich, sondern auch die kaum vergleichbaren Ausrüstungsstandards der sich feindlich gegenüber stehenden Armeen.

Hier klicken!

 

Die Deutschen im amerikanischen Bürgerkrieg

Die Deutschen im amerikanischen Bürgerkrieg Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2015

Die Deutschen im amerikanischen Bürgerkrieg Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2015

Chronologisch schildert Wilhelm Kaufmann die Rolle der 750.000 Soldaten deutscher Herkunft auf Seiten der Unionsstaaten während des amerikanischen Bürgerkriegs 1861-1865. Der Autor beschreibt dabei ausführlich die Kriegsursachen, die Sezession, die geschichtliche Entwicklung der Sklaverei sowie die Bedeutung der Einwanderung für den Verlauf und Ausgang des Bürgerkriegs. Ergänzt werden seine Ausführungen durch zahlreiches Kartenmaterial.

Hier klicken!

 

Der Amerikanische Bürgerkrieg in Augenzeugenberichten (Augenzeugenbrichte)

Der Amerikanische Bürgerkrieg in Augenzeugenberichten (Augenzeugenbrichte) Gebundene Ausgabe – 27. Juli 2011

Der Amerikanische Bürgerkrieg in Augenzeugenberichten (Augenzeugenbrichte) Gebundene Ausgabe – 27. Juli 2011

Seit Bestehen der Vereinigten Staaten gab es zwischen den Nord- und Südstaaten immer wieder Konflikte. Größter Streitpunkt war die unterschiedlichen Auffassungen zur Sklavenhaltung. Der daraus resultierende Bürgerkrieg gilt als verlustreichster Krieg, der je auf amerikanischem Boden ausgefochten wurde. Dieser Titel der Reihe »in Augenzeugenberichten« beschreibt die Geschehnisse der damaligen Zeit auf authentische und einzigartige Weise.

Hier klicken!

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben