Flugtests des russischen Ka-226 Hubschrauber im Iran erfolgreich

Die Flugtests des leichten russischen Ka-226 Mehrzweckhubschraubers im Iran seien erfolgreich abgeschlossen. Besonders die Flüge in den Höhenlagen seien sehr positiv verlaufen bestätigte der Leiter der russischen Hubschrauber- Holding Andrei Boginsky. Für den Iran selbst wäre der Kauf der medizinischen Version interessant, so die Hersteller.

Bereits seit 1997 wird der leichte Mehrzweckhubschrauber in Russland hergestellt und auch Exportiert. Zu den bisherigen Abnehmern zählt auch das indische Militär, welches 200 Stück des Hubschraubers ab 2019 einsetzen will.

Durch seine Modulbauweise kann der Hubschrauber in unterschiedlichen Varianten eingesetzt werden und bis zu 1,5 Tonnen Last über eine Strecke von rund 600 Kilometern transportieren. Die im Iran nun eingesetzte Variante war mit dem medizinischen Modul ausgestattet, was die Versorgung der iranischen Truppen in fast jedem Gelände ermöglichen würde.

Laut Aussage des Herstellers seien nun weitere Tests in Pakistan geplant unter Beaufsichtigung des dortigen Militärs. Sollten diese Vorführung ebenso positiv verlaufen, ist nicht ausgeschlossen, dass Pakistan ebenfalls als Abnehmer des Hubschraubers folgen wird.

 

Kamow Ka-226 in der medizinischen Version

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben