Militär Wissen

Bogen

Der Bogen gehört zu den ältesten Werkzeugen der Menschen, die neben der zivilen Nutzung für die Jagd auch militärisch eingesetzt wurden. Hierfür dient der Bogen im Grunde genommen als Abschussvorrichtung um Pfeile abzuschießen. Bereits seit der Jungsteinzeit ist Archäologen bekannt, dass der Bogen auch in kriegerischen Handlungen eingesetzt wurde. (mehr …)...
Mehr lesen

Das Reich Timurs

Timur Lenk begann seine berüchtigte Karriere als kleiner Viehdieb und Bandit der mit Anfang 20 eine 300 Mann starke Truppe anführte. Er verehrte Dschingis Khan zutiefst und sein selbsterklärtes Ziel war nicht weniger als in dessen Erbe zu treten.   Ebenso wie Khan verstand auch Timur stärkere Gegner gegeneinander auszuspielen und so konnte er sich bereits 1360...
Mehr lesen

Das mongolische Reich

Der Ursprung des mongolischen Reiches waren die über Zentralasien weit verbreiteten und verstreuten Nomadenstämme. Diese Stämme waren seit Generationen eher dafür bekannt, sich untereinander über Vieh und Weideland zu streiten als sich geschlossen zu zeigen. Nur selten kam es zu Zusammenschlüssen einiger Stämme, in der Regel war der Grund ein Überfall auf sesshafte Völker um...
Mehr lesen

Samurai

Als Samurai (in Japan benutzt man das Wort Bushi) werden angehörige des Kriegerstandes bezeichnet, welches zur Mittelalter Zeit in Japan eine entscheidene Rolle spielte und dessen Kodex Ehre und Aufopferung bis zum Ende des zweiten Weltkrieges Verwendung fand.   Ursprünglich als samurau oder als saburai bezeichnet, fanden sich die "dienenden" oder "aufwartenden" sehr früh am Hof des...
Mehr lesen

Der japanische Gempei Krieg

Kaum ein anderer Krieg wie der Gempei Krieg hatte solche weitreichenden Auswirkungen auf die japanische Gesellschaft und das Empfinden zum Militär. In Japan hatten sich im 12. Jahrhundert sogenannte "Sippen" gebildet, die auf der Insel die heimlichen Herrscher waren und ihre Macht auf die legendären Samurai Krieger stützen die ihnen untergeben waren. Der Kaiser spielte zu...
Mehr lesen

Hellebarde

Die Hellebarde ist eine mit über 2 Meter große Hieb und Stichwaffe, die sich im 13. oder 14. Jahrhundert aus dem Rossschinder heraus entwickelte. Der Vorläufer, der Rossschinder, war eine von den Fußsoldaten eingesetzte Stangenwaffe, die zum Einsatz gegen Reiter eingesetzt wurde. Hierfür war an ihrem Ende ein Messer angebracht, womit man tiefe Wunden ins Pferde...
Mehr lesen

Burg

Befestigte Wehranlagen gab es bereits seit der frühen Antike. So wurden bereits Städte durch Wehrmauern gegen Angriffe geschützt. Auch im römischen Reich wurde Wehranlagen gebaut, sogenannte Kastelle, die rein militärischen Zwecken dienten. Der Burgbau in Europa fand seinen Anfang mit dem Untergang des Weströmischen Reiches. Als die Grenzwälle (Limes) zu den germanischen Stämmen dem Ansturm mehr...
Mehr lesen

USA schicken F-22 Kampfjets nach Europa

Aufgrund der anhaltenden russischen Militärmanöver und der angenommenen Intervention im Ukraine Konflikt schickt die U.S. Airforce ihre derzeit modernsten Kampfjets, die F-22 Raptor nach Europa. Ein Ort oder Datum der Stationierung wurde nicht genannt, die Einbeziehung in künftige NATO Manäver sei allerdings schon geplant laut Aussage der Luftwaffen Staatssekretärin Deborah Lee James. Der Standort sei jedoch...
Mehr lesen

Schwert

Das Schwert war eine Ein- oder Zweischneidige Hieb und Stichwaffe, die je nach Ausführung gerade oder gebogen war. Bereits in der Bronzezeit waren Dolche, im Grunde die kleine handliche Variante des Schwertes, verbreitet. Nach und nach entwickelte sich die Herstellungstechnik weiter und so konnte die Schneide größer geschmiedet werden, das Schwert entstand. Diese Waffe löste dann...
Mehr lesen

error: Content is protected !!