Royal Aircraft Factory B.E.8

Die Royal Aircraft Factory B.E.8 war ein britischer Mehrzweck Flugzeug, welches zu Beginn des ersten Weltkrieges sowohl für die Aufklärung als auch für die Ausbildung genutzt wurde.

 

Entwicklung und Konstruktion:

Unter der Leitung des Chefkonstrukteurs John Kenworthy wurde 1913 bei der Firma Royal Aircraft Factory mit der Entwicklung eines Mehrzweckflugzeuges begonnen.

Bei der Konstruktion orientierte sich Kenworthy an der bereits gebauten B.E.3, wobei der Rumpf bei diesem Modell auf der unteren Tragfläche lag und diese nicht mehr seitlich an dem Rumpf befestigt war.

Mit dem 80 PS starken Gnome Motor wurde bei der B.E.8 zudem der letzte Rotationsmotor eines Royal Aircraft Factory Flugzeuges eingebaut.

Bei den drei gebauten Prototypen war das Cockpit zunächst eine verbundene Zelle, erst bei der Serienproduktion wurden die Plätze des Piloten und des Beobachter getrennt.

Bei der verbesserten B.E.8a Version von 1915 wurden das Design der Flügel der zuvor gebauten B.E.2c übernommen. Ebenso die Querruder anstelle von Flügelverzerrungen und einem überarbeiteten Leitwerk.

Insgesamt wurden von beiden Versionen rund 70 Flugzeuge gebaut.

 

 

Royal Aircraft Factory B.E.8

 

Royal Aircraft Factory B.E.8

 

 

 

 

 

Einsatz im ersten Weltkrieg:

Von den Flugzeugen die vor dem ersten Weltkrieg in den Dienst des Royal Flying Corps standen wurde nur eine kleinere Anzahl nach Frankreich überführt und dort an der Westfront eingesetzt.

Die größere Anzahl an Flugzeugen verblieb in Großbritannien und diente dort der Ausbildung. Anfang 1915 wurden dann auch die letzten Flugzeuge des Typs von der Front abgezogen und nach Großbritannien gebracht.

 

 

 

 

Technische Daten:

Bezeichnung: Royal Aircraft Factory B.E.8
Land: Großbritannien
Typ: Mehrzweckflugzeug
Länge: 8,31 Meter
Spannweite: 12,04 Meter
Höhe: 2,84 Meter
Gewicht: unbekannt
Besatzung: Max. 2
Motor: Ein Gnome Rotationsmotor mit 80 PS
Höchstgeschwindigkeit: 113 km/h
Reichweite: Max. 1 Stunde und 30 Minuten
Bewaffnung: keine

 

 

 

 

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Kommentare sind deaktiviert.

error: Content is protected !!