AEG C.I

Die AEG C.I war 1915 das erste bewaffnete Flugzeugmodell der Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft und sollte es mit dem Aufkommen der ersten Jagdflugzeugen den Aufklärern ermöglichen, sich gegen Angriffe zu verteidigen.

 

Entwicklung und Konstruktion:

Die Aufklärungsflugzeuge der Typ B Serie waren unbewaffnete und nur leicht gepanzerte Flugzeuge, bei denen der Fokus mehr auf der Geschwindigkeit und der Reichweite lag, als in der Verteidigung. Mit dem Auftauchen der ersten Jagdflugzeuge erkannten sowohl die Piloten als auch die militärische Führung, dass die benutzten Aufklärer zu anfällig gegen Angriffe waren.

Aus diesem Grund wurde bereits ab Ende 1914 an der Entwicklung von bewaffneten Aufklärungsflugzeugen gearbeitet. Die Firma AEG bediente sich dabei an den Erfahrungen und der Konstruktion der B.II Flugzeuge. Bei diesen wurde lediglich ein stärkerer Motor eingebaut und für den Beobachter auf einem Kranz ein Maschinengewehr montiert. Dies sollte es ermöglichen, feindliche Jagdflugzeuge selber bekämpfen zu können. Zudem versetzte man den Beobachter nun auf den hinteren Sitz und der Pilot wurde auf den vorderen Sitz platziert.

 

AEG C.I

 

AEG C.I

 

 

 

Einsatz im ersten Weltkrieg:

Ab 1915 wurden die ersten Flugzeuge des Typs C an der Westfront eingesetzt. Durch die Bewaffnung der Flugzeuge sollte es den Aufklärern ermöglicht werden, ihre Aufgaben zu erfüllen und sich trotzdem gegen feindliche Jäger zu verteidigen.

Da fast alle Flugzeuge der ersten C Serie auf Konstruktionen der B Serie aufgebaut waren und diese den Anforderungen des Militärs nur in geringem Maße entsprachen, wurden bereits bei Auslieferung der Flugzeuge an Nachfolgemodellen geplant.

Mit der Einführung von stärker gepanzerten Flugzeugen, die zudem über eine höhere Manövrierunfähig verfügten, wurden die ersten Flugzeuge der C Serie nach und nach von der Front abgezogen.

 

 

Technische Daten:

Bezeichnung: AEG C.I
Land: Deutsches Reich
Typ: Bewaffnetes Aufklärungsflugzeug
Länge: 7,8 Meter
Spannweite: 13,07 Meter
Höhe: 3,1 Meter
Gewicht: 710kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: Benz Bz III oder Mercedes D III, 150 PS
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Reichweite: unbekannt
Bewaffnung: 1x 7,92-mm-Parabellum-MG oder Bergmann MG 15nA

 

 

 

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Kommentare sind deaktiviert.

error: Content is protected !!