LVG B.I bis B.III

Die LVG Flugzeuge vom Typ B.I bis B.III waren zweisitzige Aufklärungs- und Schulflugzeuge der deutschen Luftstreitkraft und wurden zu Beginn des ersten Weltkrieges auf deutscher sowie später auf bulgarischer Seite eingesetzt.

 

Entwicklung und Konstruktion:

Die Entwicklung der LVG Typ B Flugzeuge begann ab 1912 durch den Ingenieur Franz Schneider, der zuvor von dem Hersteller Nieuport zu der deutschen Luftverkehrsgesellschaft (LVG) wechselte.

Das erste Flugzeug wurde unter der Bezeichnung D.IV 1912 entwickelt und ab 1913 produziert. Der zweistielige Doppeldecker war zunächst als Schulungsflugzeug konzipiert, wurde im militärischen Bereich jedoch auch als Aufklärungsflugzeug genutzt.

Bereits zu Beginn des Krieges erwies sich das Modell B.I als völlig unzureichend für den militärischen Gebrauch, da es weder bewaffnet war noch über eine ausreichende Panzerung verfügte. Das Nachfolgemodell, die B.II wurde insgesamt etwas kleiner gebaut, hatte aber in der ersten Phase der Produktion noch den gleichen Motor wie die B.I verbaut. Erst im Laufe der Zeit wurde dieser durch den einen etwas stärkeren Motor ersetzt, doch auch mit diesem konnte das Flugzeug die Erwartungen nicht erfüllen.

Aufgrund der Erfahrungen der beiden Modelle B.I und B.II wurde die B.III bereits von Beginn an nur als Schulungsflugzeug gebaut und ab 1917 ausgeliefert.

 

LVG B.I

 

 

 

Einsatz im ersten Weltkrieg:

Zu Beginn des Krieges wurden die Flugzeuge vom Typ B.I als Aufklärungsflugzeuge an der Westfront eingesetzt. Es zeigte sich jedoch schnell, dass diese nicht die militärischen Anforderungen entsprachen. Zwar wurde schnell das Nachfolgemodell B.II produziert und ausgeliefert, da dieses Flugzeug jedoch ebenfalls zu schwach war, wurden beide Typen im Laufe des Jahres 1915 nach und nach von der Front abgezogen und dienten als Ausbildungsflugzeuge.

Einige Flugzeuge wurden Ende 1915 noch an die bulgarische Luftwaffe verkauft und dienten dort bis zum Kriegsende.

 

 

 

Technische Daten:

Bezeichnung: LVG B.I
Land: Deutsches Reich
Typ: Aufklärungsflugzeug
Länge: 9,25 Meter
Spannweite: 14 Meter
Höhe: 3,2 Meter
Gewicht: 780kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: wassergekühlter 6-Zylinder-Reihenmotor Benz oder Mercedes D.I 105PS
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Reichweite: 540 Kilometer
Bewaffnung: keine

 

 

 

Bezeichnung: LVG B.II
Land: Deutsches Reich
Typ: Aufklärungsflugzeug
Länge: 8,30 Meter
Spannweite: 12,12 Meter
Höhe: 3,2 Meter
Gewicht: 726kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: wassergekühlter 6-Zylinder-Reihenmotor Mercedes D.II 120 PS
Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
Reichweite: 440 Kilometer
Bewaffnung: keine

 

 

 

Bezeichnung: LVG B.III
Land: Deutsches Reich
Typ: Schulungsflugzeug
Länge: 7,89 Meter
Spannweite: 12,51 Meter
Höhe: 2,89 Meter
Gewicht: 710kg leer
Besatzung: Max. 2
Motor: wassergekühlter 6-Zylinder-Reihenmotor Mercedes D.II 120 PS
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Reichweite: 300 Kilometer
Bewaffnung: keine

 

 

 

 

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) itItaliano (Italienisch) zh-hans简体中文 (Vereinfachtes Chinesisch) ruРусский (Russisch)

Kommentare sind deaktiviert.

error: Content is protected !!